“Project Locus” Maxima

Kurz vorweg: Dieser Eintrag sollte ursprünglich dokumentieren wie ich den Project Locus baue – undzwar in doppelter Höhe. Leider habe ich mit der Zeit die Lust am schreiben verloren, daher ist alles unvollständig. Bilder gucken lohnt sich ggf. trotzdem. 😉
Ich habe kurz vor Weihnachten eine Recherche zu Core XY Designs für 3D Drucker gemacht um meinen P3Steel -der in letzter Zeit immer wieder erstaunlich viele Probleme macht- umzubauen.

Dabei bin ich auf das “Project Locus” von redhatman auf instructables.com bzw. thingiverse.com gestoßen.

Dieses Design ist ein RepRap Design – kann also per 3D Drucker zum großen Teil selbst ausgedruckt werden.

Was man vorher wissen sollte: Es werden in der Anleitung Materialien, die in der USA üblich sind verwendet – Also keine Metrischen Schrauben/Muttern.

Zum Glück gibt redhatman teilweise an welche Metrischen Pendanten man verwenden kann.

Ich habe mich dazu entschieden das Design nach zu bauen, da mich dieses Design von der Stabilität her überzeugt hat. Allein für die ganzen Querverbindungen braucht man einige M8 Gewindestangen.

Die übliche Baugröße dieses Designs ist 30x30x30cm, welches schonmal 10x10x10cm größer ist als meine bisherigen beiden 3D Drucker (Prusa i3, P3Steel).

Um nicht einfach nur das Design nachzubauen habe ich mich dazu entschlossen die Höhe auszubauen auf 80cm.

Die Original Anleitung von redhatman findet ihr hier.

Schritt 1: Der Einkauf 

Es werden diverse Materialien benötigt, siehe folgende Liste:

Schritt 2: Das Gehäuse 

Sollte am Ende dieses Schrittes so aussehen:

Mit diversen Filamenten gedruckt, da mir das schwarze Filament ausging

Mit diversen Filamenten gedruckt, da mir das schwarze Filament ausging

Hierfür braucht ihr 96 extrusion_main.stl (wenn ihr Faul seid oder vorher nicht genau wisst wieviele Teile Ihr braucht) oder 84 extrusion_main.stl und 12 extrusion_w_insert.stl (wenn ihr es bequem wollt und kein Material verschwenden wollt).

Zusätzlich braucht ihr noch 8 corner_cube_m6.stl (meine Anpassung, sodass M6 Muttern passen oder corner_cube.stl; passte bei mir allerdings nichts).

Außerdem werden 8 M6 Gewindestangen auf 1m länge gebraucht, bzw. 4 M6 Gewindestangen auf 1m und 8 M6 Gewindestangen auf 50cm.

Nachdem man die Endstücke angebracht hat sieht das ganze etwa so aus:

Project Locus Rahmen mit Endstücken

 
Ich habe zwischendurch leider aufgehört alles zu dokumentieren, daher hier noch abschließend zwei Bilder;  vom ersten Druck:  
Vom fertigen Druck:

  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.